Mit Ausnahme von handtellergroßen Minidrohnen als Spielzeug sind für kleine und große Hobbypiloten seit 2021 neue Regelungen in Kraft.

Es war einmal und ist nicht mehr: Rein in den Elektronikladen, ­Drohne kaufen, aufladen und loslegen. Seit 2021 geht das nur mehr mit Spielzeug­drohnen, die für Kinder unter 14 Jahren geeignet sind und die auf der Verpackung eine CE-Kennzeichnung haben. Diese Drohnen sind aber meist nur handtellergroß und der Spaßfaktor bescheiden.

Regulativ
Das neue EU-weite Drohnenregulativ bietet zwar für Drohnenpiloten mehr Sicherheit, erfordert aber mehr Schritte, bis die ­Drohne abheben darf. Mit Ausnahme von klar gekennzeichneten Spielzeugdrohnen muss zum Beispiel für jede Drohne, an der eine Kamera montiert ist, eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Zusätzlich gilt eine Registrierungspflicht. Diese Online-Registrierung kostet rund 30 Euro und ist für drei Jahre in der EU gültig. Für den Betrieb von Drohnen, die schwerer als 250 Gramm sind, ist sogar ein Drohnenführerschein notwendig. Dieser darf ab dem 16. Geburtstag gemacht werden. Das Mindestalter für eine Drohnenregistrierung ist allerdings 18 ­Jahre. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur unter Aufsicht eines qualifizierten Drohnenpiloten die Fluggeräte steuern.

Hilfreiche App
Die kostenlose Drohnen-App des ÖAMTC, die bereits 25.000 downgeloadet wurde, bietet alle Infos zu Registrierung, Haftpflicht und Drohnenführerschein. Sie ist aber auch durch die Anzeige der Flugverbotszonen hilfreich. Denn in bestimmten Gebieten, rund um Flughäfen, Hubschrauberlandeplätze oder militärische Sperrgebiete, dürfen Flüge nur mit vorheriger Genehmigung stattfinden. Das gilt für alle registrierungspflichtigen Drohnen.

Registrierung
Alle Drohnen über 250 g müssen auf der Online­plattform www.dronespace.at registriert werden. Für Drohnen unter 250 g gilt das auch, wenn eine Kamera montiert ist. Ausgenommen von der Registrierung sind nur Mini­drohnen, die eindeutig als Spielzeug gekennzeichnet sind. Gültigkeit: drei Jahre.

Führerschein
Für den Betrieb von Drohnen über 250 g ist ein Drohnenführerschein verpflichtend vorgeschrieben. Der Multiple-Choice-Test mit 40 Fragen für den Drohnenführerschein ist gratis und kann online absolviert werden. Es ist ratsam, den Drohnenführerschein auch für kleinere Drohnen zu absolvieren.

Mindestalter
Das Mindestalter für die Registrierung beträgt 18 Jahre, das Steuern der Drohne ist aber schon ab 16 Jahren erlaubt. Der Drohnenführerschein kann ebenfalls mit 16 absolviert werden. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen nur in direkter Aufsicht eines qualifizierten Drohnenpiloten fliegen.